posthumanum errare est?

Via Simulationsraum:

In Karlsruhe findet am 14. und 15. Oktober eine spannende Tagung statt, die ich gerne besucht hätte, aber nicht besuchen kann.

Der Mensch als Objekt technologischer Optimierung in der Leistungsgesellschaft

Das Thema werde ich sicher aufgreifen, wenn ich mit meinem 10er EF-Kurs im zweiten Halbjahr  Philosophische Anthropologie mache. Die Tagung deckt gleich mehrere Schwerpunkte einer potentiellen Unterrichtsreihe ab (Körperoptimierung, Doping, Posthumanismus); vielleicht werden ja Abstracts ins Netz gestellt oder ein Tagungsband publiziert

Dieser Beitrag wurde unter Kulturwissenschaft, Philosophie, Schule veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.