Lehre und Vorträge

Vorträge & Diskussionen

Weltzugänge. Erkenntnistheorie vom Naiven Realismus bis zum Radikalen Konstruktivismus, Vortrag im Rahmen der regionalen Lehrerfortbildung für das Regierungspräsidium Freiburg, Akademie Staufen (04. 11. 2013)

Praktische Philosophie in den Klassen 5/6, Fortbildung am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Bonn (04. 07. 2013)

Filmische Modellierung von Psychiatrie: John Carpenter’s “The Ward”, Vortrag im Rahmen des Doktorandenkolloquiums von Prof. M. Wetzel (27. 06. 2013, Universität Bonn, Germanistisches Seminar)

Die Philosophie der Aufklärung im Film: “Sleepy Hollow” und “Pakt der Wölfe”, Impulsreferat und Workshop auf der vom Fachverband Philosophie ausgerichteten Tagung Philosophie und Film (24./25. 11. 2011, Katholische Akademie Schwerte)

“A Strange Kind of ‘Alice in Wonderland’”. Heterotopie und Exotismus: John Carpenters “Big Trouble in Little China”, Vortrag im Rahmen des Doktorandenkolloquiums von Prof. M. Wetzel (17. 06. 2010, Universität Bonn, Germanistisches Seminar)

Strategien der Raummodellierung in John Carpenters “The Fog” und “The Thing”, Vortrag im Rahmen des Doktorandenkolloquiums von Prof. M. Wetzel (10. 12. 2009, Universität Bonn, Germanistisches Seminar).

Wie kommt man im Fach Praktische Philosophie auf Unterrichtsideen (am Beispiel der Frage nach dem Selbst)?, Präsentation eines Unterrichtskonzepts für die Klasse 7 im Fach Praktische Philosophie im Rahmen des von der Bezirksregierung Köln verantworteten Zertifikatskurses (01. 09. 2009, Bezirksregierung Köln).

Apokalypse als Ausblick. Das Ende in John Carpenters “Escape from L.A.”, Vortrag auf dem postapocalypse-Wochenendseminar (03.07.2009, Berlin)

“Say goodbye to classical reality …”. Diskursinszenierung in John Carpenters “Prince of Darkness”, Vortrag im Rahmen des Doktorandenkolloquiums von Prof. M. Wetzel (29. 01. 2009, Universität Bonn, Germanistisches Seminar).

“Fuck you, I’m goin’ to Hollywood”. Utopie, Dystopie und Heterotopie in John Carpenters “Escape from L.A.”, Vortrag im Rahmen des Doktorandenkolloquiums von Prof. M. Wetzel (12. 06. 2008, Universität Bonn, Germanistisches Seminar).

Heideggers Ortsnostalgie (und ihre Alternativen), Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums von Prof. G. Seubold (07. 12. 2007, Alanus Hochschule, Alfter).

Auf der Suche nach mir selbst. Präsentation eines Unterrichtskonzepts für die Klasse 7 im Fach Praktische Philosophie im Rahmen des von der Bezirksregierung Köln verantworteten Zertifikatskurses (03. 09. 2007, Bezirksregierung Köln).

“Suck my pipes!” Auto-Erotik in David Cronenbergs “Fast Company”. Einführungsvortrag zu einer Vorführung des Films “Fast Company” (28. 07. 2004, Filmraum des Studentenwohnheims Poppelsdorf).

Diskussion mit dem Publikum im Anschluß an die Vorführung des Films “Derrida – the Movie” (Bonner Kinemathek, Brotfabrik, Moderation: Markus Melchers, 24. und 25. 11. 2003) – meine Ausführungen im Rahmen dieser Diskussion habe ich zu einer Filmkritik ausgearbeitet.

Lehrveranstaltungen

Mit Foucault im Kino: Diskursanalyse des Films (Übung im Modul C5c (Kultur und Medien – Geschichte und Konzepte), Universität Bonn, SS 2010)

Raummodellierung in Literatur und Film (Übung im Modul C5d (Intermedialität), Universität Bonn, WS 2009/2010)

Medienpräsenz der Philosophie (Kolloquium, Universität Bonn, in Vertretung von Prof. Dr. G. Seubold, WS 2003/2004)

Europäisierung nationaler Bildungssysteme? Sind sich Frankreich und Deutschland näher gekommen? (Studientag der FeU Hagen, zusammen mit Dr. K.-D. Eubel, Bergneustadt 4. bis 6. April 2003)

Tagungen

Gedächtnis des akkumulierten Leidens”. Spaßkultur als Leit/d-Kultur – oder: Wie aktuell ist Adornos Kulturkritik? (Öffentliche Tagung zum 100. Geburtstag Th. W. Adornos, 22. und 23. 5. 2003, Organisation & Moderation gemeinsam mit Prof. Dr. G. Seubold). Die Tagung wurde übrigens von Andreas Rosenfelder unter dem Titel “Humanistenparty? In Spaßgewittern: Eine Bonner Tagung zu Adornos Kulturkritik”, in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (2. 6. 2003, Nr. 126, S. 36) besprochen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.